Tanz um die digitalisierte Gesellschaft

Podcast:

Interview mit Ilohna Pászthy zum Thema Second Life – von Nicole Strecker am 28. August 2008 für WDR3

Tanz um die digitalisierte Gesellschaft

Die Choreografin und Tänzerin Ilohna Pászthy beschäftigt sich schon lange mit den Auswirkungen, die der allgegenwärtige Bildschirm und das virtuelle Miteinander auf uns haben. Ihr genaues Augenmerk richtet sie dabei auf die zwischenmenschlichen Beziehungen und wie sich diese unter dem Einfluss der Neuen Medien respektive der neuen Kommunikationsformen verändern. Die Werkzeuge Ihrer Inszenierungen sind nicht nur der ausdrucksstarke Tanz sondern ebenfalls die Szenenbilder selbst, bei denen sie genau jene Medien einsetzt, unter deren Einfluss wir modernen Menschen uns derzeit weiterentwickeln.


Ilona Paszthy_

Ihr Stück „einszwei@……“ wird Anfang Januar zum Anlass des Festivals Temps d’Images im Tanzhaus NRW in Düsseldorf aufgeführt. Hier zwei Pressestimmen, die bestens darüber informieren, was die Zuschauer dort erwarten wird.

Pressestimmen

[Weiterlesen...]

Odyssey sucht einen neuen Manager

Vor zwei Tagen hat der Odyssey-Manager und Kurator “Helfe Ihnen” (SL) es bei einer Vernissage inworld bekannt gegeben, gestern hat er es auch im Web gepostet: Er wird sehr kurzfristig als Manager einer der renommiertesten Kunstprojekte in Second Life nicht mehr zur Verfügung stehen – das heißt:

Odyssey Contemporary Art and Performance Simulator sucht ein neues Management

Helfe Ihnen hat zusammen mit seinem Aufruf auf der eine ausführliche Odyssey Management Job Description veröffentlicht – und es bleibt zu hoffen, dass sich aus dem Kreis der großen Community (über 500 aktive (!) SL-Gruppenmitglieder) genügen Freiwillige finden, die seine herausragende Arbeit fortführen.

Odyssey ist das derzeit wohl größte Kunstprojekt im Second Life. Zur Verfügung stehen 130.000 virtuelle Quadratmeter, auf denen professionell arbeitende Künstler ihre Arbeiten präsentieren können. Das Projekt versteht sich nicht nur als Ausstellungsort sondern ebenfalls als Experimentierfeld und Ressource für Künstler und Kunst-Organisationen. Pia Piaggio hat übrigens hier im Avameo-Blog bereits ausführlich darüber berichtet.

MEHR ÜBER ODYSSEY ERFAHREN?

Hier gibts ein tolles YouTube-Video, das einen Überblick über das Odyssey-Projekt gibt. Darüber hinaus lohnt der Beitritt in die Odyssey-Facebook-Gruppe, um auf dem Laufenden zu bleiben. Und das Wichtigste: der direkte Teleport = SLurl zu Odyssey

Es grüßt Dora Quar

–> follow me on Twitter: @doraquar

The Medium is the Message – McLuhan in the mix

Beim stöbern auf Youtube hab ich eben dieses interessante Video entdeckt. The Medium is the Message, ist wohl der geläufigste Ausspruch von Marshall McLuhan. Da McLuhan aber generell viel interessantes über Medien gesagt hatt, schaute ich mir das Video halt mal ganz an, um staunend festzustellen auch unsere Freunde vom IWM dort vertreten zu sehen =)


8. Arbeitskreis, Ulrike Arndt: “Bachelorarbeit Prozessvisualisierung”

Der Arbeitskreis E-Learning in virtuellen Welten vom 22.10. sorgte wieder einmal für Erstaunen. Erstaunen darüber, wie es jemand schaffen konnte, in nur zwei Monaten eine Produktionssimulation zu bauen, ohne vorher auch nur einen Fuß in Second Life gesetzt zu haben.


AK08_06

Ulrike Arndt, unsere Referentin, hat das geschafft, und zwar im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an der dualen Hochschule Baden-Württemberg für den studiengang Digitale Medien.
Ziel der Arbeit war es, das Manufacturing Execution System (MES) der Firma EDS an HP company, auf eine innovative und anschauliche Weise innerhalb einer virtuellen Fabrik zu visualisieren.

[Weiterlesen...]

Wachstumschancen und Wirtschaftboom durch Kreativität und Technologie

Kreativwirtschaft…

ein Begriff, der mir in der Vergangenheit schon mal begegnet ist, aber noch nicht die Chance hatte, sich mit Hilfe neuronaler Verknüpfungen in meinem Hirn einzunisten.

Deshalb kam mir das Seminar von der MFG Baden Württemberg Innovationsagentur für IT und Medien gerade recht. Hier erwartete ich die Informationen, die ich bisher noch nicht hatte, so in etwa wie ein Dokumentarfilm, nur angereichert mit der Möglichkeit zur Interaktion, eben Second Life.

Nach erfolgreichem Teleport in den Hörsaal des MFG Innovation Parks, wurde ich herzlich von Avatar Heberle, der virtuellen Repräsentanz Steffan Sottners, und der Referentin Delphine Charisma, die in RL unter dem Namen Nadia Zaboura bekannt ist, und als Projektleiterin Digitale Kreativwirtschaft / Social Media arbeitet, begrüßt.


Nadia Zaboura 01

Ehrfurchtgebietend schwebte Delphine Charisma gleich einer Obake des Wissens im virtuellen Raum, bis die Tücken der Technik sie auf den Boden der Breitband-Realität holte. Ein Vortrag ohne Voice bringt so manchen Avatar ins Schwitzen, aber Nadia Zaboura ergriff souverän Besitz von Avatar Heberle, und das Voiceproblem war gelöst. So ist Second Life halt…

[Weiterlesen...]

Oktoberfest 2009 in Echt München, Second Life


okt_01

Gestern war es soweit, der Besuch auf dem Oktoberfest unter dem weiss-blauen Himmel in Echt München stand an.

Die SIM gehört Lislo Mensing und ist ein sehr detailliertes Abbild von München. Zu denn kleinen Highlights gehört beispielsweise eine Stadttour in einer fliegenden Kapsel, die die zahlreichen, in der Stadt verteilten Brunnen anfliegt, und im Textchat Informationen dazu bereit hält.


okt_02

Nun, meine Einstellung zu Volksfesten habe ich gestern schon preisgegeben, doch nun musste ich beruflich her.

Uns ist ein Platz im Pressezelt zugewiesen worden, den es noch mit Inhalt zu füllen galt, also packte ich einen Pappkarton ein, klebte einen Avameo Aufkleber drauf, füllte ihn mit ein paar Bierkrügen, die noch in meinem Inventar rumlagen und begab mich auf die Wiesn.

Den Pflichtteil hatte ich so erfüllt, um endlich in den Genuss eines virtuellen Wiesnbiers zu kommen, auch wenn ich mich dem Gefühl einer gewissen Schäbigkeit nicht erwehren konnte, dass der lieblos improvisierte Pappkarton bei mir verursachte. Meine einzige reelle Chance, dieses Gefühl loszuwerden, lag im Strudel bayuvarischer Unterhaltung, erzeugt aus Unmengen des virtuellen Gebräus.

[Weiterlesen...]

Verstärkung im SLTalk-Team

Heute möchte endlich und ganz offiziell Tobias aka Van Zadark in unserem Team bei SLTalk & Partner begrüßen. Einige von Euch haben ihn bereits während seines Praktikums bei Avameo kennengelernt. Hier hat er uns u.a. im Arbeitskreis E-Learning in Second Life und bei den blendedPLUS-Kursen unterstützt.

Ich freue mich sehr, weitere kompetente und engagierte Unterstützung an Board zu haben, damit wir für die Zukunftsfahrt “Virtuelle Welten” gut vorbereitet sind. Denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich der Markt für Virtuelle Welten richtig öffnet. Jetzt setzen wir die Segel und setzen die Mannschaft zusammen, um Fahrt aufzunehmen. Gegenwärtig – ja, in Zeiten der Krise! – sind erste Winde zu spüren, die signalisieren, dass wir uns aus der Talsohne des Gartner-Hypecycles herausbewegen.

Tobias verstärkt als Metaverse Junior Consultant und Assistent unser Team im redaktionellen Bereich, als Junior-Metaverse-Consultant und als Trainer.

In Kürze wird Tobias unter der Team-Seite sein Profil auf den aktuellen Stand bringen.

Willkommen an Board, lieber Tobias!

Optimierte Darstellung für mobile Endgeräte

Avameo ist nun für die Darstellung mobiler Endgeräte optimiert, insbesondere für das iPhone und den iPod touch, sowie für Android- und BlackBerry-Geräte bzw. berührungsgesteuerte PDAs. Wir laden deshalb ein, mit mobilen Endgeräten regelmäßig auf Avameo vorbeizusurfen.

MACHINIMA AWARD 2009 mit einem Preisgeld von mind. 250.000L$

Der MACHINIMA AWARD 2009 vergibt eines der höchsten Preisgelder, das jemals in Second Life ausgeschüttet wurde!


Über den MACHINIMA AWARD 2009

Die Machinima Artist Guild (M.A.G) ist eine offene Vereinigung von Second Life-Usern, die in dieser Virtuellen Welt Animations Filme (Machinimas) produzieren. Unter den Mitgliedern hat nun Cisko Vandeverre den MACHINIMA AWARD 2009 ausgerufen. Gesucht wird der beste Machinima-Film aus jeweils 5 Kategorien FUN, LOVE, NEWBIE, ART und DRAMA. Das hohe Preisgeld von 250.000 L$ konnte mit Hilfe von 5 Sponsoren zur Verfügung gestellt werden (Dutch Exchange B.V., SECOND INTEREST AG, theDOgroup, virtyou GmbH, YOUin3D.com GmbH).

Am Wettbewerb kann Jeder mitmachen, der bei der M.A.G registriert ist. Pro Person wird jeweils nur ein Video akzeptiert. Dabei wird eine Teilnahmegebühr von 2.500L$ fällig, wobei dieser zu 100% in das Preisgeld von bereits 250.000 L$ einfließt. D.h. je mehr Teilnehmer mitmachen, desto höher steigt das Preisgeld und desto größer ist der finale Gewinn!

Das Preisgeld wird folgendermaßen verrechnet:
Jede Kategorie bekommt ein Fünftel des Preisgeldes. Der Gewinner einer Kategorie erhält 50%, der Zweite 30% und der Dritte 20% des Preisgeldes der Kategorie. Die aktuelle Höhe des Preisgeldes kann InWorld auf den Sponsoren SIMs und auf der MACHINIMA AWARD Webseite eingesehen werden.

Die eingeschickten Machinima-Filme durchlaufen zuerst eine Vorauswahl innerhalb der M.A.G, in der die 5 besten Filme aus jeder Kategorie bestimmt werden. Anschließend sind die Filme der jeweiligen Kategorie zwischen dem 12.10. und 16.10. in Second Life auf dem Land des jeweiligen Sponsors zu sehen. Hier erhält jeder Second Life-Nutzer die Möglichkeit, unter diesen Filmen seinen Favoriten auszuwählen.

  1. Kategorie: ART – Sim:Second Interest SLurl – Sponsor: SECOND INTEREST AG
  2. Kategorie: DRAMA – Sim:MAGIX SLurl – Sponsor: theDOGroup
  3. Kategorie: FUN – Sim:Primforge Mainlab SLurl – Sponsor: virtyou GmbH
  4. Kategorie: LOVE – Sim: DX Exchange SLurl – Sponsor: Dutch Exchange B.V.
  5. Kategorie: NEWBIE – Sim: Berlin newBERLIN SLurl – Sponsor: YOUin3D.com GmbH

Am 17.10. findet die Abschlusszeremonie mit Preisverleihung an die Gewinner der 5 Kategorien in newBERLIN in Second Life statt. Zeitgleich wird die Veranstaltung im realen New York sowie Berlin mitzuverfolgen sein.

Wie reiche ich einen Film ein?

  1. Wenn Du noch kein Mitglied der M.A.G bist, gehe auf die Website der Machinima Artist Guild. Dort kannst Du Dich registrieren.
  2. Sende den Link via E-Mail an Cisko Vandeverre mit Deiner Wunsch-Kategorie sowie einer kurze Beschreibung des Films
  3. Für den Wettbewerb ist eine Teilnahmegebühr von 2.500L$ notwendig, der an einem “Pay-System” in einer der 5 Inworld-Locations einzuzahlen ist.
  4. Der Anmeldeschluss ist der 27. September 2009.

Termine im Überblick

  1. 27. September ’09: Anmeldeschluss
  2. 28. September – 11. Oktober ’09: Preselection mit M.A.G Mitgliedern; Ermittlung der besten 5 Videos aus jeder Kategorie
  3. 12. – 16- Oktober ’09: Öffentliches Voting in Second Life in 5 Sims
  4. 17. Oktober ’09: Preisverleihung in newBERLIN in Second Life; Real-Liveübertragung nach New York und Berlin

Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Cisko Vandeverre

Email: wanted@view-ware-art.de

Oder Instant message: Cisko Vandeverre

Einladung zum Arbeitskreis E-Learning, 4.Termin

…am Donnerstag, den 27. August 2009 um 18:00 bis 19:30 Uhr auf
der Kybernethik 1 im Auditorium AVAMEO

Als Referent überrascht Euch diesmal Johannes Moskaliuk, in SL auch unter dem Namen Joh McMahon bekannt.
Johannes Moskaliuk ist Diplom-Psychologe und arbeitet als
wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für angewandte
Kognitionspsychologie und Medienpsychologie an der Universität Tübingen. Sein Forschungsschwerpunkt ist das computerunterstützte kollaborative Lernen.

Als Experte für Social Software und Web-2.0-Anwendungen interessiert er
sich vor allem für das Potenzial neuer Internet-Technologien für den
individuellen Wissenserwerb und die Kommunikation von Wissen. In
aktuellen Forschungsprojekten beschäftigt er sich mit der
Wissenskonstruktion mit Wikis und untersucht das Potenzial
nutzergenerierter virtueller Realitäten für die Lernen und Lehren.
In Kooperation mit den Leibniz-Institut für Wissensmedien in Tübingen,
das eine eigene Insel in Second Life betreibt, untersucht er in einem
Forschungsprojekt die Wissenskonstruktion in nutzergenerierten
virtuellen Onlinewelten. In einem virtuellen Forschungslabor in Second
Life werden lernpsychologische Experimente durchgeführt.