IDC Prognose: 35 Mrd. Umsatz im MobileApp-Markt bis 2014

MobileApp-Markt

Die International Data Corporation prognostiziert bis 2014 in Ihrer 44 seitigen Studie mit dem Namen “The Appification of Everything”, dass wir in vier Jahren für alles Mögliche eine App haben werden. In der Studie leiten die Forscher ab, dass sich in den nächsten vier Jahren die Anzahl der Applikations-Downloads mind. versiebenfacht, was knapp 77 Mrd. Applikationen entspricht. Die 4500 USD teure Studie prognostiziert ferner einen Umsatz von 35 Mrd. USD.

Das Inhaltsverzeichnis der Studie offenbart, dass u.a. Google mit Android und Apple, aber auch Nokia und die Blackberry-Welt, als auch Microsoft und HP mit den Palms ins Visier genommen wurden. Im Ausblick werden u.a. auch freie und kostenpflichtige Apps, als auch werbefinanzierte Apps gegenübergestellt.

Insgesamt jetzt keine wirklich neue Erkentniss, dass der App-Markt ein Trend ist! Wie IDC allerdings auf 35 Mrd. Umsatz kommt, wird sich vermutlich nur dem erschließen, der 4500 USD auf den Tisch legt. Bleibt die Frage, was die Studie für dieses Geld sonst noch offenbart?

“Write Once, run anywhere” nun auch für Smartphones

mit diesem Satz läutete Sun in den 90ern eine neue Ära ein und krempelte anschließend den kompletten Middleware-Markt mit der J2EE-Technologie um. Java als unabhängige Sprache sollte auf jedem System laufen, sodaß man die Software nur einmal schreiben muss und sie anschließend auf jeder Hardware und jedem Betriebssystem ausführen kann.

Da solche Technologien den Kunden technisch unabhängig von einer Plattform machen, ist dies natürlich nicht im Sinne des jeweiligen Produktherstellers. Es ist ein ständiger Kampf um Standards und um zu erhaltende Reviere. Sun jedenfalls hat es damals geschafft, den Kunden ein Stück mehr Freiheit zu geben bzw. zu verkaufen. Ausnahmslos alle tanzten mit, von IBM über SAP bis zu Oracle. Umso fraglicher, dass die Java-Technologie nun in den Händen von Oracle ist.

In meinem Artikel, in dem ich die Frage stellte, ob Phil Rosedale (Linden Lab, Second Life) in die geschichtlichen Stapfen von Steve Jobs tritt, ging es mir um die Wiederholung von Geschichte.

[Weiterlesen...]

Das letzte Aufbäumen von Palm?

Mit dem neuen Palm Pre Plus versucht Palm ein erneutes und vielleicht letztes Aufbäumen auf dem Smartphone-Markt gegen das iPhone von Apple und Android-basierte Handys. Zwar hat der neue Palm Pre Plus zahlreiche Features und Verbesserungen, wie die Märkische Allgemeine berichtet, allerdings ist es ein klassisches Handy mit einer physikalischen Tastatur. [Weiterlesen...]